Home News Auto Reports Auto Shows Reisen & Golf Kontakt
 

 

Google

Web

autointell.de


AutoIntell-Kompakttests



2017



VW Beetle Cabrio 2017


AUDI SQ7 2017


SEAT Ateca 2017


Lexus RX 450h 2017


Range Rover Evoque 2017


2016



VW Caddy 2016


Toyota Prius 2016


Audi A4 allroad 2016


SEAT Ibiza 2016


BMW X6 2016


Audi Q7 e-tron 2016


Hyundai Grand Santa Fe 2016


 


 

 

 

 

 


© 1998 - 2017 Impressum &
Nutzungshinweise

Automotive Intelligence,
www.autointell.de
All Rights Reserved.
For questions please contact
editor@autointell.de

AutoIntell-Kompakttest   
von Manfred Bergmann

Seat Ateca 2.0 TDI 4Drive Xcellence 7-Gang-DSG

Der neue Seat Ateca mit Allradantrieb 4Drive ist allein schon am Fahrprofilschalter zu erkennen. Der Drehschalter der Allradvariante zeigt zusätzlich die Symbole Hügel und Flocke für Gelände und Schnee. Das System nimmt dem Piloten den Ausflug in die Fahrphysik ab und gibt dank Unmengen an elektronisch zugespielten Sensordaten blitzschnell dem Ateca die jeweils optimalen Vortriebsanweisungen. Auf die Stärken der Ateca-Baureihe hinsichtlich Design, Komfort und Sicherheit sowie digitaler Kontakte in die Welt muss der Eigner nicht verzichten. Ateca-Preise ab 19.990 Euro.

Hier folgt der AutoIntell-Kompakttest von Manfred Bergmann:

 

 

 

 

Antrieb

Außendesign

Der Top-Diesel der Baureihe mit 190 PS und kräftigen 400 Nm Drehmoment ist kombiniert mit einem DSG-Getriebe. Er dreht zügig und kultiviert hoch.

|||||

 

Hohe Gürtellinie, breite Schultern, flach geneigte Frontscheibe, niedrige Seitenfenster und attraktives Heck sorgen für den dynamischen Auftritt.

||||{

Karosserie

Innenraum

Was dem Fahrer beim Rangieren hinter SUV verborgen bleibt, erfasst für ihn die serienmäßige Rückfahrkamera, deren scharfes Bild überzeugt.

||||{

 

Die hohe Mittelkonsole, das zum Fahrer geneigte Cockpit, das klare Bild des Navisystems und die erhöhte Sitzposition erzeugen ein SUV-Gefühl.

|||||

 

Platzangebot

Fahrverhalten

Die Allradtechnik mit all ihrem Raumbedarf nimmt dem Kofferraum nur 25 Liter Volumen. Das geräumige Passagierabteil behält seine üppigen Maße.

||||{

 

Seine Stabilität verdankt der 4Drive im Winter dem feinfühligen Powereinsatz dank Modus Schnee und der optimalen Vortriebsverteilung an jedes Rad.

|||||

 

Komfort

Sicherheit

Der Parkassistent parkt längs und quer ein. Der Pilot muss lediglich schalten, Gas geben und zum Abschluss des Vorgangs noch bremsen.

||||{

 

Der Front Assist warnt optisch und akustisch und bremst letztlich voll, wenn der Fahrer nicht reagiert, um auf der Autobahn eine Kollision zu vermeiden.

|||||

 

Innovation

Effizienz

Beim 4Drive ergänzen die Modi Schnee und Offroad, symbolisiert mit Flocke und Hügeln, die bisherigen Fahrprofile Normal, Sport, Eco und Individual.

|||||

 

Die Effizienzklasse B verrät es schon, der stärkste Diesel der Baureihe schneidet hier, auch dank 7-Gang-DSG, gut ab, aber eben nicht sehr gut.

||||{

 

Testergebnis

 

Erreichte Punktzahl: 45 von 50.

 

Wichtige Daten

 

  • Vierzylinder-Reihenmotor

  • Turbodiesel mit Common-Rail-Einspritzung

  • Hubraum 1.968 ccm

  • Leistung 140 kW/190 PS bei 3.500 bis 4.000 U/min

  • Drehmoment 400 Nm ab 1.750 U/min

  • Allradantrieb 4Drive

  • 7-Gang-DSG

  • Gepäckraum 485 bis 1.579 l

  • Leergewicht 1.589 kg

  • Zuladung 616 kg

  • Länge 4,37 m, Breite 2,08 m mit Außenspiegeln, Höhe 1,62 m

  • Reifen 225/50R18

  • Beschleunigung von 0 auf 100 in 7,5 s

  • Höchsttempo 212 km/h

  • Verbrauch im EU-Messzyklus mit 17-Zoll-Reifen 5,2 l auf 100 km

  • CO2-Emission 134 g/km

  • Emissionsklasse Euro6

  • Effizienzklasse B
     

  • Preis 36.000 Euro

Fotos: SEAT

(23. Februar 2017)


Home
   News   Auto Reports   Auto Shows   Reisen & Golf   Kontakt
.