Home News Auto Reports Auto Shows Reisen & Golf Kontakt
 

 

Google

Web

autointell.de


AutoIntell-Kompakttests



2017



VWN Amarok 2017


VW Beetle Cabrio 2017


AUDI SQ7 2017


SEAT Ateca 2017


Lexus RX 450h 2017


Range Rover Evoque 2017


2016



VW Caddy 2016


Toyota Prius 2016


Audi A4 allroad 2016


SEAT Ibiza 2016


BMW X6 2016


Audi Q7 e-tron 2016


Hyundai Grand Santa Fe 2016


 


 

 

 

 

 


© 1998 - 2017 Impressum &
Nutzungshinweise

Automotive Intelligence,
www.autointell.de
All Rights Reserved.
For questions please contact
editor@autointell.de

AutoIntell-Kompakttest   
von Manfred Bergmann

Volkswagen Amarok Aventura
4Motion 224 PS

Aventura nennt Volkswagen Nutzfahrzeuge das neue Spitzenmodell der deutlich aufgewerteten Baureihe Amarok. Der optimierte 3,0-Sechszylinder-Turbodiesel, den es in drei Leistungsstufen gibt, wird im Aventura als starke und sparsame 224-PS-Version mit einer Achtgangautomatik kombiniert. Agilität, Design, Interieur, Fahrkomfort und Sicherheit bieten jetzt attraktives Pkw-Niveau. Im Gelände und im 50 Zentimeter tiefen Wasser zeigt er Offroad-Qualität. Mehr als eine Tonne Nutzlast belegen weitere Talente. Preise ab netto 25.720 Euro.

Hier folgt der AutoIntell-Kompakttest von Manfred Bergmann:

 

 

 

 

Antrieb

Außendesign

Der bärenstarke, zuverlässige Sechszylinder-TDI läuft nach der Optimierung zusammen mit der Achtgangautomatik mit anspruchsvollem Pkw-Komfort.

|||||

 

Präzise Linien statt runder Konturen verleihen dem Lastesel Pkw-ähnliches Styling, so dass auch bisherige SUV-Kunden nach dem Pickup schielen.

||||{

Karosserie

Innenraum

Das neue Topmodell der Bau-reihe, der Aventura, macht mit 20-Zoll-Rädern, Radlaufverbreiterungen und spezieller Plakette auf sich aufmerksam.

||||{

 

Feine Chromrahmen, Multifunktionslenkrad mit Schaltwippen, Edelstahlpedalerie, Climatronic und Nappalederbezüge prägen den Premium-VW.

|||||

 

Platzangebot

Fahrverhalten

Die Doppelkabine bietet viel Platz für Kopf und Beine. Die 2,52 qm große Ladefläche trägt dazu bei, dass der Amarok eine Tonne Nutzlast beförden kann.

|||||

 

Große Federwege der Komfort-federung fördern die Geländeeignung und die hohe Tragfähigkeit und begünstigen Fahr-dynamik und Komfort.

|||||

 

Komfort

Sicherheit

Die 14-Wege-Komfort-Sitze für Fahrer und Beifahrer besitzen das anerkannte Gütesiegel „Aktion gesunder Rücken“, kurz AGR. Der Rücken dankt es.

||||{

 

Per Funk senden vier Radsen-soren ständig Daten an ein Kontrollsystem. Es informiert den Fahrer über den aktuellen Reifendruck jedes Rades.

||||{

 

Innovation

Effizienz

Die intelligente Multikollisionsbremse bremst ein in einen Unfall verwickeltes Auto automatisch ab und verhindert so schleudernde Folgekollisionen.

|||||

 

Sparsamer und dennoch agiler agiert der Amarok dank zahlreicher Motoroptimierungen und kleiner Übersetzungssprünge der Achtgang-Automatik.

||||{

 

Testergebnis

 

Erreichte Punktzahl: 45 von 50.

 

Wichtige Daten

 

  • Sechszylinder-V-Motor

  • Turbo-Common-Rail-Diesel

  • Hubraum 2.967 ccm

  • Leistung 165 kW/224 PS bei 3.000 bis 4.500 U/min

  • Drehmoment 550 Nm bei 1.400 bis 2.750 U/min

  • Allradantrieb 4Motion

  • Achtgangautomatik

  • Ladefläche 2,52 qm

  • Anhängelast bis 3.500 kg, Ladevolumen 1.260 cbm

  • Leergewicht ca. 2.300 kg, Zuladung ca. 1.000 kg

  • Länge 5,33 m, Breite 2,23 mit Außenspiegeln, Höhe 1,84 m

  • 20-Zoll-Räder; Höchsttempo 193 km/h

  • Beschleunigung von 0 auf 100 in 7,9 s

  • EU-Verbrauch 7,6 l/100 km

  • CO2-Emission 199 g/km

  • Emissionsklasse Euro6
     

  • Preis 46.525 Euro ohne MwSt.

Fotos: VW

(18. April 2017/26.6.2016)


Home
   News   Auto Reports   Auto Shows   Reisen & Golf   Kontakt
.