Home News Auto Reports Auto Shows Reisen & Golf Kontakt
 

Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2010


Overview

Google

Web

autointell.de


    Das BMW 328 Kamm Coupé kehrt zurück


100 Jahre Alfa Romeo beim Concorso d‘Eleganza 2010


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© 1998 - 2010 Impressum &
Nutzungshinweise

Automotive Intelligence,
www.autointell.de
All Rights Reserved.
For questions please contact
editor@autointell.net

Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2010: Automobile Schönheiten der Extraklasse

Cernobbio - Wenn Superlative zusammenkommen, ist es nicht immer einfach, daraus einen besten zu küren. Doch darum geht es beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este, auch in diesem Jahr. Die Kulisse ist bereits atemberaubend. Zweifellos zählt die Villa d'Este zu den schönsten Grand Hotels weltweit und auch der Park um die Villa Erba, wo das Publikum am Sonntag die Ikonen der Automobilgeschichte bestaunen durfte, ist einzigartig. Nicht ganz unwichtig für einen Event dieser Größenordnung ist das Wetter. War der Anreisetag noch regnerisch und kühl, strahlte die Sonne am Samstag und Sonntag mit allen Teilnehmern und Besuchern um die Wette.

 

Zum zwölften Mal stand die Veranstaltung unter dem Patronat der BMW Group. „Der Concorso hat wieder eindrucksvoll bewiesen, dass das Automobil nichts von seiner Faszination verloren hat“, so Karl Baumer, Präsident des Concorso d’Eleganza Villa d’Este und Leiter von BMW Group Classic.

Trofeo BMW Group - Preis der Jury

Talbot-Lago, T150 C SS Teardrop, Coupé, Figoni & Falaschi, 1938,
Oscar Davis, USA

Als Krönung des gesamten Wochenendes durften manche der Teilnehmer dann auch noch einen Preis mit nach Hause nehmen. Die historischen Fahrzeuge aus fünf Jahrzehnten waren in acht Untergruppen aufgeteilt, aus denen jeweils ein Sieger prämiert wurde. Den Preis Trofeo BMW Group, vergeben von der Jury, gewann das Talbot-Lago Coupé, T150 C SS Teardrop, aus dem Jahre 1938. Den Publikumspreis der Villa d'Este erzielte der Maserati Spider, A6GCS, aus dem Jahre 1955.

Coppa d’Oro Villa d’Este  - Publikumspreis Villa d'Este

Maserati, A6GCS, Spider, Frua, 1955, John F. Bookout Jr., USA

Und wie jedes Jahr stellten die Concept Cars und Prototypen einen faszinierenden Ausblick in die Zukunft des Automobils vor.

Bei den Concepts und Prototypen vergab das Publikum der Villa Erba den Concorso d’Eleganza Design Award for Concept Cars & Prototypes an das Alfa Romeo TZ3 Corsa Coupé. 

Zagato, Alfa Romeo TZ3 Corsa, Coupé, 2010. Martin Kapp, D

Neben den Wettbewerben der klassischen Automobile und dem der Zukunftsstudien gehörten die Sonderausstellung „100 Jahre Alfa Romeo“ sowie die Weltpremiere des BMW 328 Kamm Coupé zu den Höhepunkten des diesjährigen Concorso, der am Sonntag mit über 5.000 Besuchern ausverkauft war.

BMW 328 Mille Miglia Concept Coupé

Wieder einmal hat sich BMW Classic etwas Besonderes einfallen lassen und für dieses Jahr ein seit fast 60 Jahren verschollenes Fahrzeug neu aufbauen lassen. Das legendäre BMW 328 Kamm Coupé verbindet in harmonischer Weise Funktion und Ästhetik und demonstriert, wie weit bei BMW die Entwicklung in puncto Aerodynamik und Leichtbau zu dieser Zeit schon gediehen war.

Alfa Romeo präsentierte in seiner Sonderausstellung "100 Jahre Alfa Romeo" Exponate seiner glanzvollen Unternehmensgeschichte. Es war der 24. Juni 1910, an dem die legendäre Marke in das Handelsregister der Stadt Mailand eingetragen wurde.

Auch dieses Jahr war der Concorso d'Eleganza di Villa d'Este 2010 ein absolutes Highlight in der Gattung dieser Events. Ein Wochenende, das geprägt war von traumhafter Kulisse, wunderschönen Ausstellungsobjekten, begeisterten Gästen und einer perfekten Organisation. Gratulazione BMW!

Die weiteren Ergebnisse des Concorso d'Eleganza 2010:

Class A: PRE-WAR COMPETITION CARS

Class Winner

BMW, 328 Mille Miglia, Streamline Roadster, BMW, 1937, Christoph Bode, D

Mention of Honor

Talbot-Darracq, GP 1500, Siluro Corsa, Talbot-Darracq, 1926, Egon Zweimüller, A

Class B: PRE-WAR OPEN SPORTS CARS

Class Winner

Duesenberg, X Straight 8, Boat-Tail Roadster, McFarlan, 1927, Peter Heydon, USA

Mention of Honor

BMW, 328, Roadster, BMW, 1938, Mietta Pasquali Gandolfi, I

Class C: PRE-WAR OPEN FOUR SEATERS

Class Winner

Lancia, Astura 4th Series, Cabriolet, Pinin Farina, 1939, Wenzel Gelpke, CH

Mention of Honor

Bentley, 8 Litre, 4-seater Tourer, Gurney Nutting, 1931, Peter Livanos, GR

Class D: CLOSED TWO DOOR CARS FROM 1935 TO 1950

Class Winner

Talbot-Lago, T150 C SS Teardrop, Coupé, Figoni & Falaschi, 1938, Oscar Davis, USA

Mention of Honor

Alfa Romeo, 6C 2500 SS, Coupé ,Touring, 1948, Oliver Collins, CDN

Class E: POST-WAR OPEN SPORTS CARS

Class Winner

Maserati, A6GCS, Spider, Frua, 1955, John F. Bookout Jr., USA

Mention of Honor

Ferrari, 250 GT California, Spider, Scaglietti, 1958, Peter Stähelin, CH

Class F: POST-WAR CLOSED SPORTS CARS

Class Winner

Mercedes-Benz, 300 SL, Coupé, Mercedes-Benz, 1954, Paul Stewart, UK

Mention of Honor

Lamborghini, Miura, Roadster, Bertone, 1968, Albert Spiess, CH

Class G: POST-WAR COMPETITION CARS

Class Winner

Alfa Romeo, 1900 SS, Berlinetta, Zagato, 1956, David Sydorick, USA

Mention of Honor

Aston Martin, DB2, Coupé, Aston Martin, 1950, Helmut Rothenberger, D

Class H: STYLING STUDIES 1952-1965

Class Winner

Lancia Aurelia B56, 4-door Berlina, Pinin Farina, 1955, Corrado Lopresto, I

Mention of Honor

Alfa Romeo, Giulia 1600 TZ2, Coupé, Pininfarina, 1965, Shiro Kosaka, J

Special Prizes by the Jury

Trofeo “FIVA”

(To the best preserved car by the Jury)

und

Trofeo Auto & Design

(To the most exciting design by the Jury)

 

Alfa Romeo, Giulia 1600 TZ2, Coupé, Pininfarina, 1965, Shiro Kosaka, J

Trofeo Rolls-Royce

(To the most elegant Rolls-Royce by the Jury)

Rolls-Royce, Phantom II Continental, Drophead Coupé, Binder, 1935, Steve Wolf, USA

 

Trofeo Foglizzo

(Special Prize of the Jury )

 

Talbot-Darracq, GP 1500 Siluro Corsa, Talbot-Darracq, 1926, Egon Zweimüller, A

Trofeo BMW Group Classic

(To the most sensitive restoration by the Jury)

 

 

Lamborghini, Miura, Roadster, Bertone, 1968, Albert Spiess, CH

 

Trofeo Vranken Pommery

(To the best interior design by the Jury)

 

Lancia, Aurelia B52, PF200, Pinin Farina, 1952, Bill Pope, USA

Trofeo Automobile Club di Como

(To the car driven from farthest away)

 

Mercedes-Benz, 710 SS, Sport Tourer, Mercedes-Benz, 1928, Frans Van Haren, NL

Photo: Automotive Intelligence/BMW

(26. April 2010)


.
Home
   News   Auto Reports   Auto Shows   Reisen & Golf   Kontakt
.