Home News Auto Reports Auto Shows Reisen & Golf Kontakt
 

 

Google

Web

autointell.de


Porsche Reports Übersicht



Porsche 911 Turbo 2009


Porsche Panamera 2009


Porsche Boxster S 2009


Porsche Cayman S 2008


911 Targa 4S (Facelift) 2008


911 Turbo Cabrio Test 2008


911 Targa 4S 2008


Porsche Cayenne GTS


Porsche 911 Turbo Cabriolet 2007


Porsche Boxster S 2007


Porsche Cayenne 2007


Porsche 911 Turbo 2006


Porsche 911 Targa4 2006


Porsche 911 Carrera S 2006


Porsche GT2
2005


Porsche 911 Cabrio 2005


Porsche Carrera 4/4S 2005


Porsche 911 Carrera 2004


Porsche Cayman 2006


Porsche Cayman 2006


Porsche Cayenne Turbo S 2006


Porsche Cayenne 2003

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© 1998 - 2011 Impressum &
Nutzungshinweise

Automotive Intelligence,
www.autointell.de
All Rights Reserved.
For questions please contact
editor@autointell.net

Der neue Panamera: Komfortabel wie ein Gran Turismo und sportlich wie ein Porsche 

 
Zum Vergrößern anklicken

Als Porsche ankündigte, eine vierte Baureihe zu entwickeln, gab es so manche Zweifel an diesem Vorhaben. Umso mehr freut man sich jetzt über die bisher höchst positive Kundenresonanz. Denn das Ergebnis, der neue Panamera, ist ein echter Porsche, sowohl von seinem Aussehen als auch von seinen Fahrleistungen. Nicht zufällig war das „Sicherstellen der Markenidentität“ eine der wichtigsten Aufgaben der Designabteilung, so Michael Mauer, Leiter Style Porsche.


Zum Vergrößern anklicken

Doch ein Gran Turismo ohne entsprechende Leistung könnte kein echter Porsche sein und so haben die Ingenieure für den Panamera zum Start gleich drei starke V8-Triebwerke entwickelt.

 

 


Zum Vergrößern anklicken

Die knapp fünf Meter lange und nur 1,42 Meter hohe viertürige Limousine zeichnet sich durch die typische Porsche-Sportlichkeit, hochwertige Materialien, hervorragenden Sitzkomfort sowie hohe Praktikabilität und Variabilität aus. Der sehr lange Radstand von 2,92 m ermöglicht eine geräumige Kabine, in der vier Erwachsene großzügig Platz finden. Hinter dem Lenkrad fühlt man sich wie in einem echten Porsche, der Fahrer hat sogar eine ähnliche Sitzposition wie im Elfer. Die Sitze im Fondsbereich sind tief und sportwagentypisch platziert und ermöglichen so eine hohe Kopf-und Beinfreiheit, bei der selbst Sitzriesen noch ausgezeichnet Platz finden.


Zum Vergrößern anklicken

Auch das Interieur zeigt die typische Porsche Elemente. So ist der Zündschlüssel linkerhand vom Lenkrad, der Drehzahlmesser ist mittig platziert. Im Gegensatz zu manchem Wettbewerber verzichtet man bei Porsche auf einen zentralen Bedienknopf, in dem die wichtigsten Funktionen gebündelt sind. Stattdessen vertraut man auf die klassische Tastenbelegung, von denen knapp 24 auf der ansteigenden Mittelkonsole platziert sind.


Zum Vergrößern anklicken

Was auf den ersten Blick vielleicht verwirrend anmutet, besitzt in der Praxis einen hohen praktischen Nutzen und bereits nach kurzer Eingewöhnungsphase findet man sich mühelos zurecht, zumal die fahrerrelevanten Funktionen links platziert sind und die übrigen auf der rechten Hälfte. Hier befindet sich auch die Taste, mit der man die Auto-Start-Stopp-Funktion ausschalten kann. Ansonsten hilft diese Technologie 0,6 Liter Kraftstoff im Zyklus und zwischen 1,0 und 1,5 Liter Kraftstoff im Stadtverkehr einzusparen. Und damit der Fahrspaß möglichst lange ununterbrochen ist, hat man einen 100-Liter-Tank im Panamera verbaut. Der Kofferraum fasst 445 Liter. Durch Umklappen der Rücksitze steigt das Stauvolumen auf über 1.000 Liter.

Der Panamera tritt zur Markteinführung mit drei V8-Motorvarianten an, später folgen noch ein Einstiegsmodell mit V6-Motor und eine Hybridversion. Sowohl der heckgetriebene Panamera S als auch die Allradversion des Panamera 4S schöpfen 400 PS aus dem 4,8-Liter-Achtzylindermotor.

5,4 Sekunden und 5.0 Sekunden brauchen die beiden für den Spurt auf Tempo 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit mit dem Porsche Doppelkupplungsgetriebe PDK wird mit 283 km/h angegeben (282 km/h beim 4S). Bleibt man beim manuellen Sechsgangschaltgetriebe im Panamera S ist die Höchstgeschwindigkeit sogar erst bei 285 km/h erreicht. Der Durchschnittsverbrauch auf 100 Kilometer beträgt nach EU5-Norm 10,8 Liter und 11 Liter beim 4S.


Zum Vergrößern anklicken

Die Topversion unter den Motorvarianten bildet der Panamera Turbo mit 500 PS. Dieser überzeugt nicht nur durch seine zusätzlichen 100 PS, sondern vor allem durch sein maximales Drehmoment von 700 Nm, das mit Overboostfunktion sogar auf 770 Nm ansteigt und damit das dynamische Ansprechverhalten enorm ausreizt. In 4,2 Sekunden erreicht man Tempo 100 km/h und der Geschwindigkeitsrausch endet bei 303 km/h. Dabei liegt der Normverbrauch bei 12,2 Liter auf 100 Kilometer, der CO2-Ausstoß bei 286 g/km.


Zum Vergrößern anklicken

Der neue Panamera verbindet als echter Porsche Gran Turismo Komfort und Sportlichkeit. So sorgt die neu entwickelte adaptive Luftfederung mit zuschaltbarem Dämpfer für noch mehr individuelle Abstimmung von Komfort und Sportlichkeit. Optional gibt es auch die Porsche Dynamic Chassis Control zum aktiven Wankausgleich oder das Porsche Stability Management, das serienmäßig für hohe aktive Sicherheit im Panamera sorgt. Zur Serienausstattung zählt auch das Porsche Active Suspension Management, mit dem der Fahrer per Knopfdruck die Fahrwerkabstimmung Komfort, Sport und Sport Plus bestimmen kann.


Zum Vergrößern anklicken

 .

 
Zum Vergrößern anklicken

Mit einem prognostizierten Absatz von 20.000 Exemplaren pro Jahr soll der Panamera das Wachstum der Marke beflügeln. Ab Mitte September steht der neue Porsche Panamera bei den Händlern und zwar nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Die Preise starten in Deutschland bei 94.575 Euro für den Panamera S, bei der Allradversion, dem Panamera 4S bei 102.251 Euro und beim Turbo beginnt der Fahrspaß bei 135.154 Euro.

Photos: Automotive Intelligence/Porsche

(17.06.2009) 


.
Home
   News   Auto Reports   Auto Shows   Reisen & Golf   Kontakt
.