Home News Auto Reports Auto Shows Reisen & Golf Kontakt
 

 

Google

Web

autointell.de


Porsche Reports Übersicht



Porsche 911 Turbo 2009


Porsche Panamera 2009


Porsche Boxster S 2009


Porsche Cayman S 2008


911 Targa 4S (Facelift) 2008


911 Turbo Cabrio Test 2008


911 Targa 4S 2008


Porsche Cayenne GTS


Porsche 911 Turbo Cabriolet 2007


Porsche Boxster S 2007


Porsche 911 Targa 4 2007 - Test


Porsche Cayenne 2007


Porsche 911 Turbo 2006


Porsche 911 Targa4 2006


Porsche 911 Carrera S 2006


Porsche GT2
2005


Porsche 911 Cabrio 2005


Porsche Carrera 4/4S 2005


Porsche 911 Carrera 2004


Porsche Cayman 2006


Porsche Cayman 2006


Porsche Cayenne Turbo S 2006


Porsche Cayenne 2003

 

 

 

 

 

 

© 1998 - 2011 Impressum &
Nutzungshinweise

Automotive Intelligence,
www.autointell.de
All Rights Reserved.
For questions please contact
editor@autointell.net

Zeitlose Schönheit und modernste Power: Der Porsche 911 Turbo

 

Zeitlose Schönheit prägt den 911 Porsche, aber das ist sicher nicht das alleinige Erfolgsrezept. Das Streben noch schneller, noch besser, noch sicherer zu werden, gehört ebenfalls dazu und dies gilt in besonderem Maße für den Porsche 911 Turbo, dem Flaggschiff der Elfer-Reihe.


Zum Vergrößern anklicken

1974 präsentierte Porsche den ersten Seriensportwagen mit einem Abgasturbolader, fortan überraschte jede neue Modellgeneration mit einem besonderen technischen Highlight: der erste Ladeluftkühler, der Einsatz zweier Turbolader oder das VarioCam Plus markierten weitere Meilensteile. Mit dem neuen 911 Turbo präsentiert Porsche ein weiteres innovatives Technologiepaket, dessen Kernelemente die beiden erstmals eingesetzten Turbolader mit variabler Turbinengeometrie (TG) sind und der neu entwickelte, gesteuerte Allradantrieb Porsche Traction Management (PTM).
.

 

 


Zum Vergrößern anklicken

Mit 480 PS besitzt der neue Porsche 911 Turbo 60 PS mehr als sein Vorgänger bei unverändertem Hubraum von 3,6 Litern, das Nenndrehmoment steigt von 560 auf 620 Nm und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 310 Kilometer pro Stunde. Für den Spurt auf Tempo 100 braucht er gerade mal 3,9 Sekunden, mit der optionalen Tiptronic S (Aufpreis 2.475 Euro) verkürzt sich dieser sogar auf 3,7 Sekunden. Dies sind Werte, die beeindrucken, genauso wie der unvergleichliche Turbo-Sound.

Und wie es aussieht, wenn ein Profi wie Rennsportlegende Walter Röhrl einen Porsche fährt, davon bekam man bei der Vorstellung des neuen Elfer Turbo auf abgesperrter Strecke einen überzeugenden Eindruck.


Zum Vergrößern anklicken


Zum Vergrößern anklicken
Walter Röhrl

Aber Geschwindigkeit und Beschleunigung sind nicht die einzigen Kernwerte des neuen Elfer Turbo. Durch die Entwicklung des neuen gesteuerten Allradantriebes kann der Turbo die immense Motorkraft situationsgerecht in Vortrieb umsetzen. Das serienmäßige Porsche Traction Management (PTM) sorgt für die optimale Kraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse. Wie die S-Version verfügt auch der Turbo serienmäßig über das aktive Fahrwerk, mit dem der Fahrer zwischen sportlich und supersportlicher Fahrwerkabstimmung wählen kann.


Zum Vergrößern anklicken


Zum Vergrößern anklicken

Um den hohen Geschwindigkeiten, die mit dem 911 Turbo zu erreichen sind, maximale Bremskraft entgegen zu setzen, steckt im neuen Turbo ein noch leistungsfähigeres Bremssystem, bei dem an der Vorderachse der Carrera GT Pate stand. Alternativ kann auch die Keramikbremsanlage Porsche Ceramic Composite Brake eingebaut werden (Aufpreis 8.230 Euro), optisch erkennbar an den gelben Bremssätteln.

Trotz veränderter Abmessungen und neuer Technologie ist der neue 911 Turbo mit einem Leergewicht von 1.585 Kilogramm fünf Kilo leichter als sein Vorgänger. Dies verdankt er dem Einsatz von Aluminium da, wo es unter Sicherheitsaspekten relevant ist, also zum Beispiel an den Türen.

Doch nicht nur wegen seiner herausragenden Leistungswerte stellt der 911 Turbo das Spitzenmodell der Elfer-Baureihe dar. Der neue Turbo wirkt noch dynamischer, noch sportlicher. Markant modellierte Kühllufteinlässe mit LED-Blinkleuchten und weit außen sitzende Nebelscheinwerfer prägen die Front, ebenso wie die hoch gesetzten Abgas-Endrohre die um 22 Millimeter verbreiterte Heckpartie. Auch die enormen seitlichen Lüfteinlässe zeugen von der Power des Supersportlers.


Zum Vergrößern anklicken

Der neue 911 Turbo besitzt ein komplett neu gestaltetes Interieur mit serienmäßiger Lederausstattung. Das Design baut dabei weitgehend auf dem der aktuellen 911 Carrera-Generation auf. Zur Differenzierung aber erhält der Turbo einen eigenständigen Schalthebel und den Turboschriftzug auf den Einstiegsblenden.


Zum Vergrößern anklicken

Der neue 911 Turbo ist wieder ein technisches Meisterwerk, das durch sein zeitlos schönes Design für viele der Traumsportwagen schlechthin ist. Die Markteinführung des neuen 911 Turbo beginnt in Europa und in der Region Middle East am 24. Juni, im größten Turbo-Markt Nordamerika sowie in anderen Exportmärkten startet der Verkauf zwei Wochen später am 8. Juli. Der Euro-Grundpreis beträgt 115.000 Euro, in Deutschland wird der 911 Turbo für 133.603 Euro angeboten.

Photos: Porsche/Automotive Intelligence

(08. Mai 2006)


.
Home
   News   Auto Reports   Auto Shows   Reisen & Golf   Kontakt
.